Geschichte

Richtlinien

Partner & Links

Kontakt

Impressum

Die Geschichte der Eltern-Kind-Zentren Tirols

Der Zusammenschluss der Eltern-Kind-Zentren Tirols zu einem Verein mit dem Namen
Plattform der Eltern-Kind-Zentren Tirols wurde am 12. März 2004 in Innsbruck vollzogen.

Die Geschichte und die Idee der Eltern-Kind-Zentren begann aber schon viel, viel früher!!

Bereits im Jahre 1979 gründeten einige Frauen in INNSBRUCK das erste Eltern- Kind-Zentrum ÖSTERREICHS.

Sie wollten damit etwas gegen die zunehmende Isoliertheit von Müttern und Vätern mit Babys und kleinen Kindern tun. Das Eltern-Kind-Zentrum sollte ein Begegnungsort sein, an dem sie Erfahrungen austauschen, Gleichgesinnte treffen und Rat einholen konnten.

Auch die Idee, dass sich Paare gemeinsam auf die Geburt ihres Kindes vorbereiten können, war damals neu und fast eine Revolution.

In einer Zeit in der man die Großfamilie als Auslaufmodell bezeichnen kann, hatten die Innsbrucker Frauen offenbar so etwas wie eine Marktlücke entdeckt. Die IDEE der EkiZ verbreitete sich stetig und auch das Angebot wuchs.

Zum sogenannten OFFENEN TREFFPUNKT und den GEBURTSVORBEREITUNGSKURSEN kamen bald geleitete ELTERN- KIND- GRUPPEN in denen die Kinder mit der Sicherheit der Eltern im Hintergrund die Welt entdecken und erste Kontakte mit anderen Kindern knüpfen können.

Schwimmen, Gymnastik und Yoga für Schwangere, Stilltreffen und Hebammen-Sprechstunden ergänzen die Vorbereitung und Nachbetreuung rund um die Geburt.

Vorträge, Seminare und Workshops helfen Eltern sich für ihre oft schwierige Rolle auszurüsten.

Betreute Spielgruppen erleichtern Müttern und Vätern ihren Beruf und die Elternrolle zu vereinbaren.

In vielen Eltern-Kind-Zentren ist eine Beratungsstelle angeschlossen, in der eine kostenlose und anonyme Unterstützung durch ausgebildete Beraterinnen möglich ist.

Nicht zuletzt haben Eltern- Kind- Zentren auch immer wieder ihre Erfahrungen und ihr
Know- How in gesellschaftspolitische Diskussionen und Arbeitsprozesse eingebracht und können somit als Anwälte der Familien bezeichnet werden.

Jedes unserer Eltern- Kind- Zentren deckt die wichtigsten Grundbedürfnisse von Eltern mit kleinen Kindern ab (Geburtsvorbereitung, Eltern- Kind Gruppen, Offene Treffpunkte). Darüber hinaus hat jedes Zentrum seine eigenen Schwerpunkte gesetzt. Wichtig ist, dass nur Vereine, die, die strengen Qualitätskriterien des Landes Tirol erfüllen, in die Plattform aufgenommen werden, damit der hohe Standard gehalten werden kann.

Um als Partnerinnen agieren zu können, haben sich mittlerweile 26 Eltern- Kind- Zentren Tirols zu einer Plattform zusammengeschlossen, damit wir gemeinsam unsere Ziele besser erreichen können.

Der Vorstand des Vereines mit Präsidentin und Vizepräsidentin wird für 2 Jahre von der Generalversammlung gewählt und von einer Arbeitsgruppe tatkräftig unterstützt.

Eltern- Kind- Zentren sind partei- und konfessions unabhängige, private Vereine, die inzwischen sehr professionell arbeiten. Trotz teilweiser ehrenamtlicher Tätigkeit sind die Eltern-Kind- Zentren auf die Unterstützung der öffentlichen Hand angewiesen.

Unterstützung erhalten wir von der Tiroler Landesregierung, Abteilung JUFF und Landessanitätsdirektion sowie vom Bundesministerium für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz und vielen Gemeinden.

tirol - Unser Land

Arbeitskreis der Eltern-Kind-Zentren Tirols | Barbara Lechner | Tel. +43 (676) 6674917 | barbara@ekiz-kramsach.at | office@eltern-kind-zentren.at | Impressum